Themenworkshop

Start: Mittwoch, 18.04.2018 von 17 - 20 Uhr    Leitung: Elise Prézelin & Silke Penner  


Wenn die Wunden der Mutter nicht heilen 

                           - Belastung & Trauma um die Geburt des eigenen Kindes

Erfahrungen und Erlebnisse um die Geburt - offene und verdeckte Folgen

Die meisten Kinder werden voller Freude erwartet.

Doch manchmal kann oder will sich das „Mutterglück" aus guten Gründen nicht einstellen.

Das liegt oft daran, dass es in der Seele der Mutter vor, während oder nach der Geburt zu tiefen Wunden kommt:

Belastete Schwangerschaften mit Ängsten um das Kind, zu früh geborene Kinder, ungewollte Kaiserschnitte, Komplikationen bei der Geburt, Todgeburten, Geburtsverletzungen, demütigende Geburtshelfer, Krankenhausroutinen, Schmerzen, Ängste, individuelle Vorgeschichten ….

 

Wie ist es bei dir? 

  • Hattest du eine Geburt, wie du sie dir vorgestellt hast?
  • Hast du dich sicher und gut aufgehoben gefühlt?
  • Hast du dich würdevoll behandelt gefühlt?
  • Schämst du dich noch, weil du das nicht "gut" hinbekommen hast und dich hilflos gefühlt hast?
  • Fällt es dir leicht über deine Erfahrungen und Gefühle zu sprechen?
  • Bist du wütend, weil du im Krankenhausalltag untergegangen bist?
  • Waren (oder sind) deine Gefühle dem Kind gegenüber so, wie du es dir vorgestellt hast?
  • Spürst du Deine Narben nach so langer Zeit noch?
  • Hattest du Angst, weil es Komplikationen gab?
  • Hast du vielleicht sogar ein Kind verloren?
  • ...

Viele Mütter haben durch den fordernden Alltag mit einem Neugeborenen nicht die Möglichkeit, sich im ausreichenden Maße um sich selbst zu kümmern. Die Betroffenen beschwichtigen, verdrängen, halten durch und denken sie müssen selbst damit fertig werden. Andere fühlen sich taub, wütend, hilflos, traurig, verletzt oder einfach nur müde. Oder sie machen sich Selbstvorwürfe, weil sie über das Kind doch glücklich sein müssten. 

Der Preis des Verdrängens ist oft hoch, denn die Zeit heilt leider nicht alle Erfahrungen und die damit verbundenen Wunden. Oft kommen die körperlichen, psychischen oder seelischen Nachwirkungen der Mutter nach einer (traumatischen) Geburt erst Monate oder Jahre später in Form von psychischen oder körperlichen Beschwerden immer stärker zum Vorschein.

 

Dieser Workshop richtet sich an alle Frauen die um das Thema Geburt Erfahrungen gemacht haben:

Frauen mit Gefühlen und Nachwirkungen von Normalgeburten oder Kaiserschnitt werden genauso willkommen geheißen, wie Frauen, die Fehl- oder Todgeburten erlebt haben und diese Erfahrungen verarbeiten möchten.

 

An diesem Abend bekommst du den Raum, deinen Erlebnissen und Gefühlen rund um die Geburt Raum und Zeit zu geben. Wir geben dir die Möglichkeit deine Erlebnisse und Gefühle in einer sicheren, respekt- und vertrauensvollen Umgebung auszusprechen und einen Einblick zu bekommen, wie die Erlebnisse um die Geburt mit professioneller Hilfe verarbeitet werden können.

 

Die Leitung der Veranstaltung haben meine geschätzten Kolleginnen Silke Penner & Elise Prézelin.

 

 

Kursort:  Tenemos Kindergarten    Buchberger Str. 26    82538 Gelting

Gebühr: 75 €  

Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt!

Interesse mitzumachen?

Download
Flyer: Belastung & Trauma bei der Geburt
PDF Flyer- Belastung & Trauma bei der Ge
Adobe Acrobat Dokument 371.7 KB

KurzWorkshop